Architektur Galerie Berlin

Peter Märkli Novartis Campus Basel

Nachdem die Galerie 2005 im Rahmen der Ausstellungsreihe Architektur + Kunst – Dialoge bereits ein Konvolut Skizzen von Peter Märkli gezeigt hat, widmet sich die aktuelle Ausstellung nun einem seiner realisierten Projekte, dem Neubau für das Visitor Center auf dem Novartis Campus in Basel.

Die Ausstellung zeigt neben der Dokumentation des fertigen Gebäudes auch dessen Entstehungsprozess. Die von Märkli dafür entwickelte Collage aus Skizzen, Plänen und Fotografien veranschaulicht die Dialektik und den Zusammenhang unter den verschiedenen Gewerken und verdeutlicht deren Bedeutung als integrale Bestandteile des Gebäudeentwurfs. So gewährt die Ausstellung auch Einblick in den Entwurf und die Ausführung des Geländers der Haupttreppen und des Atriums von Alex Herter, der Gebäudebeschriftung von Bringolf Irion Vögeli sowie des Kunst-am-Bau Projektes von Jenny Holzer.

Auf diese Weise ermöglicht die Ausstellung eine Einsicht in die spezifische Arbeitsweise von Peter Märkli, bei der die Zusammenarbeit mit allen kreativen Beteiligten eine wichtige Rolle spielt. Sie versucht darüber hinaus, die Reichhaltigkeit und Komplexität des Gebäudes darzustellen.

Peter Märkli lebt in Zürich, wo er seit 1978 sein Atelier hat. Breitere Aufmerksamkeit erlangte seine Arbeit durch den Ausstellungsbau La Congiunta (1992) für Arbeiten des Bildhauers Hans Josephsohn. Zu den in den letzten Jahren realisierten Projekten zählen unter anderem das Schulhaus Im Birch (Zürich, 2004), das Wohn- und Geschäftshaus an der Hohlstrasse 78 (Zürich, 2005), das Novartis Campus – Fabrikstrasse 6 (Basel, 2006) und das Picassohaus (Basel, 2008). Seit 2003 lehrt Märkli als Professor an der ETH Zürich.

Eröffnung: Donnerstag, 12.6.2008, 19.00 Uhr
Einführung: Hubertus Adam
Dauer: 13.06. – 12.7.2008

Weitere Informationen ein/ausblenden

Architektur Galerie Berlin, Foto: Silke Helmerdig

Architektur Galerie Berlin, Foto: Silke Helmerdig,