Architektur Galerie Berlin

Portrait

Die Architektur Galerie Berlin wurde 1999 von Ulrich Müller gegründet und hat ihren Standort seit 2006 in der Berliner Karl-Marx-Allee. In der vielfältigen Berliner Ausstellungsszene versteht sie sich als Forum für die Auseinandersetzung mit Architektur jenseits konventioneller Ausstellungspraxis. Ideen, Entwürfe und Bauten werden deshalb in konzeptionellen Ausstellungen gezeigt, bei denen atmosphärische Assoziationsräume im Vordergrund stehen. Die inhaltlichen und ästhetischen Fragestellungen werden dabei oft in experimentellen Szenarien präsentiert, die exklusiv für die Galerie entwickelt werden. Die Erfahrungen dieser Arbeit sowie deren Einbettung in das Thema Architekturkommunikation werden laufend in zahlreichen Vorträgen und Konferenzen an Universitäten und Institutionen vorgestellt.

Neben zeitgenössischer Architektur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz spielen internationale Tendenzen eine wichtige Rolle. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Architekturfotografie. Wichtiger Bestandteil der Ausstellungen sind die renommierten Gastkritiker, die im Rahmen der Ausstellungseröffnungen zum Publikum sprechen und die Galeriegespräche moderieren.

Von der Galerie konzipierte Ausstellungsprojekte wie „Architektur Landschaft Fotografie“ und „Architektur + Kunst – Dialoge“ wurden von renommierten Institutionen wie der ETH Zürich, der Architektur Biennale Venedig und der Kunsthalle Wien übernommen. Neben Einzelausstellungen von bekannten Architekten wie Tatiana Bilbao, Gigon/Guyer und Philippe Rahm hat die Galerie Arbeiten international führender Architekturfotografen wie Iwan Baan, Hélène Binet und Christian Richters vorgestellt.

Die Galerie pflegt einen intensiven Austausch mit zahlreichen Institutionen und verfügt über ein umfangreiches Mediennetzwerk. Seit 2010 gibt sie den alle zwei Monate erscheinenden Kalender AAB – Architektur Ausstellungen Berlin heraus. Im Jahr 2012 hat die Galerie die online-Plattform AAD – Architektur Ausstellungen Deutschland gegründet, die 2014 seit unter AEX – Architecture Exhibitions International firmiert (www.architecture-exhibitions.com). Zu ausgewählten Ausstellungen werden Kataloge veröffentlicht.

Der Standort im denkmalgeschützten Ensemble der weltweit bekannten Karl-Marx-Allee sowie die hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr gewährleisten beste Rahmenbedingungen für die Besucher. Auf diese Weise wird die Erfahrung herausragender Architektur sowie die Diskussion darüber ein unverzichtbarer Bestandteil der Kulturszene einer der spannendsten Städte der Welt.

Im Januar 2016 wurde direkt neben der Galerie der Architektur Galerie Berlin SATELLIT eröffnet. Als Ergänzung zu den monographischen Ausstellungen finden dort neben Vorträgen, Debatten und Filmabenden vor allem Ausstellungen von studentischen- und Forschungsprojekten statt.

Ausstellungsraum (Foto: Silke Helmerdig)

Ausstellungsraum (Foto: Silke Helmerdig),
,