Architektur Galerie Berlin

Modersohn & Freiesleben. Das Leben der Dinge

Vorwort: Annette Ciré

Text: Tobias Zepter

Vor 15 Jahren gründeten Johannes Modersohn und Antje Freiesleben ihr gemeinsames Architekturbüro in Berlin. Ihr erstes Werk, die großzügige Bahnsteighalle des Regionalbahnhofes Potsdamer Platz mit der lichten Passarelle, nutzen täglich tausende Berliner und Reisende. Entwürfe für öffentliche Bauten, Wohnhäuser in und außerhalb der Stadt, Sanierungen von Altbauten und Bürohäuser folgten.

Nicht durch große Gesten und spektakuläre Formen beeindrucken die Bauten von Modersohn & Freiesleben, sondern durch Qualität, Zweckdienlichkeit und Prägnanz. Sie schaffen Räume, die Leben zulassen und bereichern, statt Lebensweisen vorzuschreiben.

In diesem Buch stellt Tobias Zepter ausgewählte Bauten der Architekten vor. Er erläutert aus der Innensicht des Büros, wie die Spezifität des Ortes, die Geschichte des Bautypus, funktionelle Anforderungen und konstruktive Überlegungen in den Entwurfsprozess eingehen und ihre Häuser so werden lassen, wie sie sind: prägnant, präzise und im besten Sinn „gewöhnlich“.

Bestellen
Weitere Informationen ein/ausblenden

Details

Zur Ausstellung