Navigation

Architektur Galerie Berlin

Vorschaubild zu „Stefan Rettich / Sabine Tastel – Die zirkuläre Stadt“
Buchvorstellung

Stefan Rettich / Sabine Tastel – Die zirkuläre Stadt

Begrüßung: Ulrich Müller

Einführung:
Ulrich Müller (Architektur Galerie Berlin)

Buchvorstellung:
Stefan Rettich, Sabine Tastel

Ob Kaufhaus, Kaserne oder Kirche: Immer wieder fallen städtische Gebäude aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen aus der Nutzung. Die Treiber für diese urbanen Obsoleszenzen wurden aber bislang nicht systematisch untersucht. Aktuell stehen durch die Megatrends Digitalisierung, Verkehrswende und Wandel der Religiosität eine Vielzahl von Typologien unter Nutzungsdruck. Sie bilden eine entscheidende Ressource für die zirkuläre Entwicklung wachsender Großstädte, für gemeinwohlorientierte Nutzungen und bezahlbares Wohnen, für eine resilientere Gestaltung der Quartiere und deren Anpassung an den Klimawandel, für die Menge an neuen Funktionen, die in die Städte drängen und nicht zuletzt für neue Infrastrukturen, die für die Verkehrswende und die Versorgung mit erneuerbaren Energien erforderlich werden.

Die zirkuläre Stadt. Theorie und Empirie urbaner Obsoleszenzen
Stefan Rettich / Sabine Tastel (Herausgeber)
Hardcover, 14 × 21 cm, 208 Seiten, 150 Abbildungen
ISBN 978-3-98612-034-4
Jovis Verlag

,