Navigation

Architektur Galerie Berlin

Vorschaubild zu „Status quo Architektur ausstellen“

Architektur Galerie Berlin XX (Foto: Jan Bitter)

Gespräch

Status quo Architektur ausstellen Ulrich Müller + Kristin Feireiss

Seit der Gründung der Architektur Galerie Berlin vor 20 Jahren hat sich der Diskurs über zeitgenössische Architektur entsprechend den jeweils aktuellen Fragestellungen permanent fortentwickelt. Gleichzeitig haben die digitale Verfügbarkeit von Informationen sowie die Kommunikation über die Neuen Medien einen immensen Transformationsprozess des physischen Formats „Ausstellung“ selbst ausgelöst. Begleitend zur Ausstellung spricht Galeriegründer Ulrich Müller in der Reihe „Status Quo Architektur ausstellen“ mit einflussreichen AkteurInnen über die Herausforderungen und Möglichkeiten dieser Entwicklung.

Den Auftakt bildet das Gespräch mit Kristin Feireiss, der legendären Gründerin der Galerie AEDES, der vor 40 Jahren ersten Architekturgalerie in Europa und dem heute international renommierten AEDES Architekturforum.
Zoom Link

Weitere Termine, jeweils 18 Uhr
11. Mai 2021: Peter Cachola Schmal (Direktor Deutsches Architekturmuseum DAM Frankfurt/Main)  Zoom link
18. Mai 2021: Beate Engelhorn (Leiterin Haus der Architektur Graz)  Zoom link
25. Mai 2021: Nicola Borgmann (Leiterin Architekturgalerie München) Zoom link
27. Mai 2021: Dr. Martino Stierli (The Museum of Modern Art, New York City) Zoom link
1. Juni 2021: Prof. Dr. Andres Lepik (Direktor Architekturmuseum TU München) Zoom link
3. Juni 2021: Prof. Dr. Ines Weizman (Centre for Documentary Architecture)  Zoom link
10. Juni 2021: Angelika Fitz (Direktorin Architekturzentrum Wien) Zoom link
15. Juni 2021: Nikolaus Hirsch (Künstlerischer Direktor CIVA Brüssel) Zoom link
17. Juni 2021: Louisa Hutton (Founding partner Sauerbruch Hutton)  Zoom link
Tbc: Andreas Ruby (Direktor S AM  Schweizerisches Architekturmuseum Basel)

Die Gesprächsreihe begleitet die Ausstellung „Architektur Galerie Berlin XX – Storefront Images“ anlässlich deren Gründung vor 20 Jahren. Bei den „Storefront Images“ des Fotografen Jan Bitter handelt es sich um eine im Verlauf von 10 Jahren entstandene Serie von mehr als 50 Fotos, welche die Außenwirkung der Ausstellungen vom immer gleichen Standpunkt dokumentieren. Die Serie verdeutlicht das immense Spektrum räumlicher Interventionen als architektonisches Statement und illustriert gleichzeitig den Dialog zwischen privatem Innen- und öffentlichem Außenraum als permanentes Gesprächsangebot.

Architektur Galerie Berlin XX (Foto: Jan Bitter)

Architektur Galerie Berlin XX (Foto: Jan Bitter),