Architektur Galerie Berlin

Vorschaubild zu „Sadar+Vuga XX“

Sadar+Vuga XX Filmessay

Begrüßung: Ulrich Müller

Einführung: Franc But (Ambassador of the Republic of Slovenia in Berlin)

Vorführung und Gespräch mit Jürgen Mayer H. und Bostjan Vuga

Das Filmessay „Sadar+Vuga XX“ erkundet die Arbeit des slowenischen Architekturbüros Sadar+Vuga, das Jurij Sadar und Boštjan Vuga 1996 in Ljubljana gegründet haben. Dazu dienen persönliche Reflexionen der Architekten und Gespräche mit slowenischen und auswärtigen Architekten, Architekturkritikern und politischen Entscheidungsträgern ebenso wie Einblicke in das umfangreiche Archiv von Sadar+Vuga. Außerdem werden die größten Projekte besucht, die anschaulich zeigen, wie die Architekten permanent nach etwas Neuem in der Architektur suchen.

Der Film führt den Betrachter chronologisch durch vier Zeitabschnitte: Er beginnt mit der Gründung von Sadar+Vuga in der politischen Übergangsphase Mitte der 1990er, zeigt die nachfolgenden Phasen des Wachstums und der Wirtschaftskrise und endet mit dem unvollendet gebliebenen Karrierehöhepunkt, dem Projekt „Sportpark Stozice“.

Mitwirkende:
Boštjan Vuga, Jurij Sadar, Ana Kreč, Ian Anderson, Maroje Mrduljaš, Maja Vardjan, Janez Koželj, Aran Chadwick, Juergen Mayer H., Andreas Ruby, Dijana Vučinić, Simon Hartmann.

Drehbuch: Ana Kreč
Kamera: Matjaž Mrak
Tontechnik: Julij Zornik
Grafikdesign: Emil Kozole
Cutter: Jurij Moškon
Komponist: Aldo Kumar
Produktionsassistent: Alja Košir
Produzent: Danijel Hočevar
Regisseur: Damjan Kozole
Produktion: VERTIGO 2017

Weitere Informationen ein/ausblenden
,