Architektur Galerie Berlin

Navigation

Neue Zürcher Zeitung, 13.02.2014 Die Archetypen von Benthem Crouwel

Juergen Tietz

Was sind die Bauaufgaben der Zukunft? Mit ihrer Ausstellung «Five archetypes for a changing world» stellen Jan Benthem und Mels Crouwel in der Architektur Galerie Berlin fünf Bauaufgaben aus ihrem Schaffen vor. In Modell und Bild präsentiert, stehen sie beispielhaft für die sich verändernden Anforderungen an Architektur und die umgebenden öffentlichen Räume: das Stedelijk-Museum in Amsterdam (NZZ 10. 10. 12), das sie mit einem umstrittenen Anbau erweitert haben, die Konzerthalle Ziggo Dome (2012), die Rotterdam Central Station (2014), das Datacenter AM3 (2012) und das Forum Mittelrhein, ein neues Einkaufszentrum samt Kulturbau in Koblenz (NZZ 25.7.13). Benthem Crouwel gehen davon aus, dass Bauaufgaben nicht nur eine Funktion erfüllen, sondern zusätzliche Nutzungsschichten besitzen und unterschiedliche Öffentlichkeiten generieren. Das Museum als Kulturkaufhaus, die Mall als kommerzieller Glücksbote, der Bahnhof als transitorischer Mehrzweckraum. Das ist keine ganz neue Erkenntnis und wird in der kleinen, aber informativen Berliner Ausstellung auch nicht in seiner kulturellen und sozialen Vielschichtigkeit durchdekliniert. Gleichwohl erhalten die Besucher einen Einblick in das gegenwärtige Schaffen eines der erfolgreichsten niederländischen Büros, das seit über 25 Jahren markant moderne Akzente setzt – auch wenn sie nicht immer unumstritten sind.