Architektur Galerie Berlin

Navigation

Neue Zürcher Zeitung Luca Selvas Perspektivwechsel

Jürgen Tietz

Architektur wird zumeist durch ihreAussenansicht bestimmt, durch Fassaden und städtebauliche Einordnung. Da weiss die Ausstellung Acht Fenster von Luca Selva in der Architektur Galerie Berlin durch ihren Perspektivwechsel zu überraschen. Sie bietet acht Ausblicke aus dem Generationenwohnhaus, das der 53-jährige Basler Architekt 2013 in Binningen realisiert hat. Es sind grossformatige Fotografien von Yohan Zerdoun, die Thomas Woodtli auf Glas gedruckt hat. Dadurch entstehen dreidimensional wirkende Ansichten, die gleich eine ganze Kaskade kulturhistorischer Assoziationen freisetzen – von Peter Handkes „Innenwelt der Aussenwelt der Innenwelt“ bis zu den Bildtraditionen von Renaissance und Romantik. Das alles lässt sich als Bekenntnis zur räumlichen Komplexität lesen, die Selvas Bauten ausmacht. Wer dann tiefer in die Arbeiten von Luca Selva eintauchen will, dem öffnen sich mit dem 2014 publizierten Buch Acht Häuser weitere Einblicke.